Anmeldung
  • DE
  • EN
  • FR
  • IT
Warum smartmo?

Kommt dir das bekannt vor?

Probleme im Alltag mit dem Velo

☛ Du findest keinen Veloparkplatz.

☛ Du weisst nicht wohin mit dem Velohelm.

☛ Du hast vergessen, deinen Akku aufzuladen.

☛ Du hast Angst, dass dein Velo geklaut wird.

Wer sein Fahrrad parkieren will kennt das: Es fehlt an sicherem Parkraum. Velo drängt sich an Velo. Das eine Fahrrad steht quer, das andere, ein teures E-Bike, liegt am Boden. Lenkstangen sind ineinander verkeilt. Besonders ärgerlich sind Diebstähle.

Für den Zuger Daniel Hänggi, selbst viermal Opfer eines Diebstahls, wurde das Ärgernis zur Geschäftsidee. Als Unternehmer mit 20 Jahren Erfahrung weiss er, wie Lösungen herbeigeführt werden. Er stellte sich Fragen, deren Antworten Kern des smartmo Konzepts sind: Ist es möglich, Fahrräder wie Autos zu parkieren - ordentlich und sicher? Wie und wo sichere ich meinen wertvollen Schutzhelm? Ist es möglich, das E-Bike während der Parkzeit aufzuladen? Kann ich einen Parkplatz reservieren? Aber auch grundsätzlich: kann ich mein Fahrrad mit Familie und Bekannten teilen? Oder gar: Kann smartmo Teil eines intelligenten Mobilitätskonzept sein?

Mehrere Entwicklungen und viele Ideen führten zur Geburtsstunde von smartmo, dem «schlauen», sicheren und einfach zu bedienenden digitalen Veloständer.

Die smartmo AG wurde gegründet von Daniel Hänggi, seinem Cousin Jean-Claude Hänggi und dem Investor und Projektleiter für die smartmo Blockchain-Technologie, Dr. Johannes Schweifer.

Mittlerweile besteht das Team von smartmo aus mehreren festangestellten Mitarbeitenden. An der Realisierung sind mehrere Firmen mit rund 25 Personen beteiligt, wie auch Studenten der Hochschule Luzern Informatik.

Das System smartmo

smartmo ist der ultimative, digital gesteuerte Veloparkplatz mit System: sicher, umweltfreundlich, stabil und einfach zu nutzen. Biker und Velofahrerinnen können mit ihrem Smartphone jederzeit und von überall her ihren Abstellplatz in Sekundenschnelle finden, reservieren und zum passenden Zeitpunkt belegen. Auch bezahlt wird digital - schnell und nutzerfreundlich. Bestandteil von smartmo ist eine gut verschliessbare Helmbox, die gleichzeitig Ladestation für das E-Bike ist.

✓ smartmo ist sicher und schützt vor Diebstahl und Parkschäden

✓ smartmo ist praktisch mit Box für Helm und Regenschutz, sowie Strom für e-Bikes

✓ smartmo ist effizient durch vereinfachte Parkplatzsuche und Reservationsmöglichkeit

✓ smartmo ist einfach bedienbar

smartmo ist aber noch mehr. Es ist eine eigentliche Mobilitätsplattform, die als Parkleit- und Bewirtschaftungssystem allen an einer intelligenten und nachhaltigen Mobilität Interessierten offensteht.

Alles an smartmo ist zu hundert Prozent und in allen Belangen (Entwicklung und Produktion) «made in Switzerland»: für smartmo konnte die SBB AG als Pilotpartner gewonnen werden, weil das Konzept überzeugt und das Angebot der smarten Abstellsysteme in die SBB-Mobilitätsstrategie passt und damit eine Lücke im Angebot der Zweiradabstellung geschlossen werden kann.

SBB stellen im Rahmen eines Pilotprojekts Bahnhofstandorte in Luzern, Zürich (HB und Stadelhofen) Uster und Solothurn sowie in Basel das Wolf-Areal zur Verfügung und möchten damit das System ertüchtigen und die Nachfrage nach solchen Lösungen ermitteln. Anlässlich eines Pilotprojektes werden die intelligenten smartmo-Veloständer der Bevölkerung präsentiert und zur regen Nutzung empfohlen.

Der Roll-out dieses Pilotprojektes findet im Herbst 2019 statt und dauert mind. 6-8 Monate.